Eintrag vornehmen
Name:
E-Mail:
Homepage:
Sicherheitscode:
  (bitte übertragen Sie in das Feld)
Beitrag:
Smileys: ::) :) ;) :D ?:( :( :o :8 :P :[ :X :* :-/
BB-Code: fettkursivunterstrichen

12Nächste »
(23 Einträge total)

#23   Bert13.11.2017 - 22:00
BRAVO. Ich überlege ernsthaft den RZV zu verlassen, und es Mattis Leinenhalter gleichzutun. Nur so kann man wohl der Inzuchtfalle entfliehen. Die nächsten Welpenkäufer werden es uns später mal danken.

#22   FamilienkromiE-MailHomepage21.10.2017 - 10:18
Hallo Matti,

wir haben mal wieder hier vorbeigeschaut und geguckt, ob sich etwas neues auf deiner HP tut Wir haben unsere HP in den letzten 3 Wochen generalüberholt und überarbeitet. Vielleicht magst Du ja mal vorbei schauen?
Liebe Grüße auch an Deine Leinenhalter von
Amelie und ihrem Rudel

#21   avojajE-MailHomepage01.06.2017 - 12:33
добавки за маса

#20   ivuximiE-MailHomepage26.05.2017 - 11:07
Steroide Tabletten

#19   Insa GülzowE-Mail07.03.2017 - 17:19
Ja, das war meine Hündin. Sie fehlt mir sehr. Ich habe viel nachgedacht in der letzten Zeit und hoffe, eines Tages zu dem Einkreuzprojekt beitragen zu können - nach allem, was ich zur Zeit weiß, gibt es keinen anderen Weg und es ist das einzige, was mir einfällt, um mich für die wunderbaren Jahre zu bedanken, die ich mit meiner Hündin hatte. Auch ich schätze klare Worte und vor allem auch für die Hilfe, die ich von einem (sehr lieben) Vereinsmitglied bei Pro-Kromfohrländer erfahren habe. Bin gespannt darauf, wo mich diese auf so unschöne Weise begonnene Reise hinführen wird.

#18   Frank PottgießerE-MailHomepage23.02.2017 - 22:32
Sind nicht schon genug Kromis an schweren Krankheiten erkrankt und verstorben, die wissenschaftlich erwiesen auf eine eingeschränkte genetische Vielfalt zurückzuführen sind? Erst diese Woche ist wieder eine Kromihündin an AIHA in Berlin gestorben. Soll man das akzeptieren, wenn es Möglichkeiten gibt dagegen zu kämpfen? Lasst uns aufhören wegzusehen, wegzugucken und nichts zu sagen und einfach so zu tun, als wäre alles in Ordnung. Das hat der Kromi nicht verdient. Nur wer seine Meinung sagt, hat die Chance etwas zu ändern. Danke für diese klare Ansage.

#17   Frank Bachmann Homepage16.02.2017 - 20:05
Danke für die offenen Worte zum Thema Gesundheit der Kromfohrländer. Dankeschön, stellvertretend für alle Kromfohrländer!

#16   DirkE-MailHomepage13.02.2017 - 18:42
Hallo ihr Lieben vom Hoppenberg!
Das Thema Gesundheit ist wohl bei den meisten Mitgliedern im RZV noch nicht angekommen, bzw. noch nicht tief genug eingedrungen. Entweder liegt es daran, dass man nicht betroffen ist (der Hund) oder man hat nicht den Mut sich zu äußern, oder, oder... Deshalb sage ich erst einmal "Hut ab" für diese Offenheit!
Ich wünsche mir, dass mehr Mitglieder vom RZV erreicht werden. Informiert werden, über das, was dort von einzelnen entschieden wird. Nun ja, man hat als Mitglied ja die Möglichkeit an Versammlungen teilzunehmen und ist dann auch stimmberechtigt. Aber seinen wir doch mal ehrlich. Es ist kein Schützenverein, der um die Ecke ist. Die meisten müssten mehrere 100km anreißen. Nicht jeder hat die Zeit oder vielleicht auch die finanziellen Mittel. Aber dadurch können dann eine Handvoll über das Wohl aller RZV Kromis entscheiden und wie du/ihr so schön geschrieben habt..."die letzte Tür ist zugeschlagen..."
Ich hoffe, dass viele aufwachen werden und dann die richtigen (Ent)Schlüsse, zum WOHLE unserer Kromfohrländer ziehen.
LG Dirk

#15   Britta & AmelieE-MailHomepage13.02.2017 - 17:19
Vielen DANK auch von uns für die Veröffentlichung dieser Gedanken zur Gesundheit der Kromis Auch wir weisen auf unserer HP schon seit vielen Jahren auf diverse Gesundheitsprobleme in der Rasse hin. Uns wurde dann leider vorgeworfen die Rasse krank zu reden und für einen Rückgang der Verkaufszahlen bei den Welpen zu sorgen. Das Ende vom Lied war, dass der Link zu unserer HP von vielen anderen Kromi-HP´s gelöscht wurde Geändert hat sich in den ganzen Jahren nichts an der Situation. Immer noch erkranken leider viel zu viele Kromis an den verschiedensten Erbkrankheiten. Die meisten erst ab einem Alter von 5-7 Jahren. Leider gibt es auch keine Statistik zu Gelenkerkrankungen oder Herzerkrankungen, die irgendwo veröffentlicht worden wäre. Auch viele andere Erkrankungen werden statistisch nicht veröffentlicht. Im Gegenzug dazu werden alle Kromis, die nicht an Epilepsie, diagnostizierter (!) Autoimmunerkrankung, Hyperkeratose oder Katarakt erkrankt sind, quasi im Umkehrschluss als gesund in den Veröffentlichungen ausgewiesen, obwohl sich unter diesen Tieren auch die Tiere mit Gelenkerkrankungen, Krebs, Herzproblemen, Organerkrankungen etc. befinden. Damit sich etwas ändert ist es gut, wenn immer mehr Leute den Mut haben, darüber so offen zu berichten. Daher auch von uns an diser Stelle: Daumen hoch!!!!

Viele Grüße von
Britta & Amelie

#14   BirgitE-MailHomepage13.02.2017 - 16:13
Danke schön für den Einsatz und den Mut öffentlich Stellung zu nehmen. Vor Jahren habe ich das auf meiner Homepage auch gemacht und der Artikel ist leider immer noch aktuell:
https://www.flawenjupe.de/pro-kromfohrl%C3%A4nder-warum/
Liebe Grüße,
Birgit

#13   Amine vom Flawenjupe E-MailHomepage13.02.2017 - 09:13
Ich bin begeistert! Endlich mal deutliche Worte!
Hoffentlich kommt sie an den richtigen Stellen an!
LG Tina mit Minchen

#12   Amine vom Flawenjupe E-MailHomepage13.02.2017 - 07:41
Ich bin begeistert

#11   Basha vom GilsbachtalE-MailHomepage12.02.2017 - 20:15
Lieber Matti,
über das ProKromi-Forum bin ich auf deine wunderschöne Seite aufmerksam geworden. Du bist ja ein Prachtstück! Ich darf mich auch vorstellen: Ich bin die Basha, genannt Trine, vom Gilsbachtal, deine Tante . Leider bin ich auch an einer Autoimmunkrankheit erkrankt und ich habe damit meine Leute in Angst und Schrecken versetzt. Momentan geht es mir aber wieder gut und ich hoffe, so bleibt es auch. Ich sende Dir und Deinen Leinenhaltern die besten Wünsche und würde mich freuen, wenn du mal auf meiner HP reinschaust.
Liebe Grüße von Basha

#10   Dorothee KleinE-MailHomepage12.02.2017 - 17:23
Prima! Endlich mal jemand, der offene seine Meinung äußert. Hoffentlich kommen die klaren Worte auch an den entscheidenden Stellen an und werden nicht wieder nur abgetan - wie leider so oft in der Vergangenheit. Nur durch offenen Umgang mit dem Thema Erkrankungen kommt man weiter. Danke für den Mut und das Engagement, weiter so!
Liebe Grüße
Dorothee

#9   Anja LoosE-MailHomepage12.02.2017 - 08:14
Herzlichen Dank für die ehrlichen Worte zum Thema Gesundheit beim Kromfohrländer!

12Nächste »
(23 Einträge total)


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!